» » »

U-bahn (4:31) Lyrics

U-bahn (4:31) by Tibob De Nazareth  

CD  ·  DVD  ·  Sheet music



U-bahn (4:31) Keine zeit keine zeit totale hektik weit und breit
Jeder ist auf seinem trip kriegt die anderen gar nicht mit
Jeden tag die gleich szene jeder lebt in seinem film
Die gesichter voller panik auf dem weg zu ihren zielen
Keine zeit sich zu entspannen alle sind sie voll gestresst
Immer gleiche rituale immer völlig abgehetzt
Diese enge das gedrände das gezwänge durch die gänge
Das ist alles so wie immer doch dann hör ich diese klänge
Was war denn das ich glaub ich spinne
Was schleicht sich da in meine sinne
Für nen moment war da ne kraft völlig rätselhaft
Sie zieht mich magisch an zieht mich tief in ihren bann
Es läßt mich nicht mehr los ich muß ihm folgen diesem klang
Alles drumherum ist sich mal wieder voll am stressen
Ich folge seinem spiel denn er läßt mich den stress vergessen
Er erzählt aus seinem leben ich kann ihn sofort verstehn
Er erzählt es mir mit tönen die viel tiefer als worte gehn
Musik musik musik ist seine welt
Musik musik musik ist seine welt
Musik musik musik ist seine welt
Er braucht keine worte weil ers auf seine art erzählt
Er war irgendwann ganz oben hat die ganze welt gesehn
Doch dann hat man ihn betrogen er kanns heut noch nicht verstehn
Alles war auf einmal weg und man ließ ihn plötzlich fallen
Und er stürzte immer tiefer ging in ihre miesen fallen
Kener wollte ihm mehr helfen keiner gab ihm seine hand
Es war alles wie ein alptraum er war völlig ausgebrannt
Doch wenn er spielt dann weiß er alles konnten sie nicht rauben
Dann ist er wieder da der alte glanz in seinen augen
Musik musik musik ist seine welt
Musik musik musik ist seine welt
Musik musik musik ist seine welt
Er braucht keine worte weil ers auf seine art erzählt
Musik sie kann dich nicht belügen
Musik musik sie kann dich nicht betrügen
Musik musik ist gefühl so wie es ist
Eine sprache ohne worte die so ist wie sie ist


CD  ·  DVD  ·  Sheet music
Comments

comments powered by Disqus